Bei Einbruch ins Freibad Finger abgerissen

Bremen - Ein unerlaubter nächtlicher Ausflug in ein Freibad hat eine 22 Jahre alte Frau in Bremen den Ringfinger gekostet.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte die Frau in der Nacht zum Donnerstag mit ihrem Freund zum Schwimmen in ein Freibad einsteigen. Beim Herunterspringen blieb sie aber mit dem Ring am Maschendrahtzaun hängen. In Panik fand das Paar den Finger zunächst nicht. Der junge Mann rief die Polizei unter dem Vorwand, seine Freundin habe sich bei einem Sturz vom Fahrrad verletzt. Erst als ihn die Beamten auf Widersprüche in seiner Aussage ansprachen, schilderte er den wahren Hergang. Die Beamten fanden den Finger schließlich. Rettungssanitäter brachten ihn mitsamt der jungen Frau ins Krankenhaus. Ob der Finger wieder angenährt werden konnte, blieb zunächst unklar.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare