Terror-Angst in Sachsen

Einkaufszentrum in Chemnitz nach Drohung evakuiert

Chemnitz - Nach einer Drohung hat die Polizei in Chemnitz am Freitag die vorsorgliche Räumung eines Einkaufszentrums eingeleitet.

Die Evakuierung betreffe einen Gebäudekomplex in der Chemnitzer Innenstadt, teilte die Polizei über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Nach dem Abschluss der Evakuierung werde der Komplex von der Polizei auf verdächtige Gegenstände durchsucht.

Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz hatten sie und das Management des Einkaufszentrums "in zeitlichen Abständen und unabhängig voneinander mehrere Informationen" erhalten. Diese hätten auf einen Zusammenhang mit einer Bombendrohung am Donnerstag gegen ein anderes Einkaufszentrum in Chemnitz schließen lassen. Daher seien zunächst erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in dem nun genannten Einkaufszentrum ergriffen worden, die Geschäfte blieben aber offen.

Eine konkrete Gefahr für die Besucher sei zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben gewesen, erklärte die Polizei. Am Nachmittag habe sich die "Androhung einer Straftat" aber konkretisiert, sodass "eine Gefährdung nicht mehr auszuschließen" sei, hieß es weiter. Deshalb habe sich die Centerleitung zur Evakuierung entschlossen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.