EU: Entwarnung bei "blauem Mozzarella"

+
EU gibt Entwarnung bei "blauem Mozzarella".

Brüssel/Haag - Im Fall des blau verfärbten Mozzarella gibt die EU-Kommission Entwarnung für Produkte aus dem Milchwerk Jäger im bayerischen Haag. Die Produktion ist wieder sicher.

Die Sicherheit bei der Herstellung des Mozzarella-Käse in dem Werk sei nun wieder gewährleistet, teilte die Kommission am Freitag in Brüssel mit. Nach Angaben deutscher Behörden wurde die Ursache der Verunreinigung beseitigt. “Alles ist wieder in Ordnung“, sagte ein Kommissionssprecher. Die Behörden müssten die Situation aber weiter überwachen. Der verschmutzte sogenannte “Schlumpf“-Mozzarella war in den Export gegangen und Ende Mai erstmals in Italien aufgetaucht.

Die Turiner Polizei beschlagnahmte etwa 70 000 Portionen aus deutscher Produktion. Italien hatte Anfang Juni über ein Schnellwarnsystem die anderen Mitgliedsstaaten und die EU-Kommission informiert. Die EU und andere Staaten nahmen das Produkt daraufhin vom Markt. Das EU- Lebensmittelamt hatte bei einem Werksbesuch festgestellt, dass Käse mit dem Eiterbakterium Pseudomonas verseucht war.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare