Viele Anrufe bei der Polizei

Erdbeben reißt Bewohner in Baden-Württemberg aus dem Schlaf

An der deutsch-französischen Grenze hat in der Nacht zum Samstag spürbar die Erde gebebt. Besorgte Anwohner alarmierten die Polizei.  

Müllheim - Das südliche Baden-Württemberg ist in der Nacht zum Samstag von einem leichten Erdbeben erschüttert worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers in Freiburg hatte das Beben im Großraum Müllheim eine Stärke von 3,4. Nach dem Erdstoß um 23.35 Uhr gingen demnach mehrere Anrufe besorgter Anwohner bei der Polizei ein. Berichte über Schäden gab es aber nicht. Das Epizentrum lag laut dem Erdbebendienst Südwest rund elf Kilometer westlich von Müllheim in Frankreich.

Erdstöße sind in der Region nicht unüblich, so hatte es dort etwa im Mai 2009 ein Erdbeben der Stärke 4,5 gegeben. Auch damals gab es keine Berichte über Schäden.

Schwere Erdbeben erschüttern Hawaii

Nach dem Ausbruch des Vulkans Kilauea am Donnerstag auf Hawaii ist die Inselgruppe von zwei heftigen Erdbeben erschüttert worden. 

AFP

Rubriklistenbild: © Google Maps Screenshot

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.