Fußballfans außer Kontrolle: Massenschlägereien bei Amateurspielen

Oberhausen/Hamm - Wütende Fans und unzufriedene Spieler haben sich am Sonntag bei Fußballspielen heftige Schlägereien geliefert. Beteiligt waren rund 200 Personen.

Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt, zwei von ihnen sogar schwer. In Oberhausen beteiligten sich nach Polizeiangaben 140 Menschen im Verlauf eines Bezirksligaspiels des Gastgebers SC 20 Oberhausen an einer Massenschlägerei, nachdem die Gäste vom SV Essen- Vogelheim 2:0 führten.

Zunächst hätten sich die Spieler auf dem Platz attackiert, dann seien auch die Fans gewalttätig geworden. Ein Mensch kam ins Krankenhaus. Erst einer Hundertschaft der Polizei gelang es, die prügelnde Meute unter Kontrolle zu bringen. Das Essener Gästeteam und der Schiedsrichter wurden unter Polizeischutz vom Feld geführt.

Auch bei einem Fußballspiel der Kreisliga in Hamm sind am Sonntagabend rund 60 Spieler und Zuschauer aufeinander losgegangen. Dabei gab es fünf Verletzte. Ein 37 Jahre alter Mann musste auch hier mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, nachdem ihn mehrere Schläger gleichzeitig angegriffen hatten.

Nach Informationen der Polizei von Montag war der Auslöser für die Massenschlägerei ein Foul. Aus Wut darüber schlug ein Spieler des Türkischen Sportclubs Hamm einen Kicker des gegnerischen Kamener Sportclubs mit der Faust. Danach prügelten sich Spieler, Betreuer und Zuschauer auf dem Platz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare