Heißester Tag des Jahres erwartet

+
Am Donnerstag werden es 37 Grad in Deutschland - der heißeste Tag des Jahres.

Frankfurt am Main - Am Donnerstag wird es in Deutschland heiß, sehr heiß! Vereinzelt werden 37 Grad erwartet. Doch schon am Freitag fallen die Werte um zehn Grad.

Rekordverdächtige Temperaturen in Deutschland: In vielen Städten ist am Donnerstag der bislang heißeste Tag des Jahres zu erwarten. Vor allem im Westen und Südwesten entlang von Rhein, Mosel, Main und Neckar rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Werten von mehr als 35 Grad. Am Mittelrhein rund um Koblenz und im Moseltal bei Trier werden sogar vereinzelt 37 Grad vorhergesagt.

Heiß! Bademode für den Sommer 2009

Lust auf Sommer, Sonne, Strand & Meer?

Der bisherige Spitzenwert für Deutschland im Jahr 2009 wurde laut DWD am 23. Juli mit 37,0 Grad in Piding in Südostbayern gemessen. “Die absoluten Rekordwerte aus dem Jahrhundertsommer 2003 sind aber nicht in Gefahr“, erklärte DWD-Meteorologe Andreas Friedrich am Mittwoch. Dem Wetterexperten zufolge wurden am 12. und 13. August 2003 an einigen Orten im Westen und Südwesten Deutschlands mehr als 40 Grad gemessen, und mit 40,2 Grad wurde am 13. August 2003 in Freiburg der offizielle deutsche Hitzerekord eingestellt.

„Lina“ und „Eberhard“ sorgen für Hitze

Verantwortlich für die aktuelle Hitzewelle sind das Hoch “Lina“ und das Tief “Eberhard“, zwischen denen sich vorübergehend die südliche Luftströmung verstärkt. Mit ihr wird heiße Mittelmeerluft nach Deutschland gelenkt. Als Folge davon steigen die Temperaturen vereinzelt bis in den “Fieberbereich“ an. 

Doch dabei bleibt es nicht: “Wie wir es vom Schaukelsommer 2009 bereits gewöhnt sind, folgt schon zum Freitag hin im Westen wieder ein Temperatursturz von rund 10 Grad“, prophezeit Friedrich. “Mit Höchsttemperaturen um 25 Grad bleiben wir temperaturmäßig aber damit immer noch auf sommerlichen Niveau.“ Der Temperatursturz dürfte auch in einigen Regionen wieder von Unwettern begleitet sein.

Erste, teilweise schwere Gewitter werden für den späten Donnerstagnachmittag westlich des Rheins erwartet. Bis Freitagmorgen breiten sich die Gewitter langsam nach Osten aus und erreichen etwa eine Linie westliches Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Bodensee. Auch unsere Nachbarn haben mit der Hitze und tropischen Nächten zu kämpfen: So sank die Temperatur in Lugano, Locarno, Lausanne, Martigny und Vaduz die ganze Nacht hindurch nicht unter 20 Grad, wie der Wetterdienst MeteoSchweiz auf Anfrage erklärte.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare