Kurioser Fund in Abfalldeponie

Hesse entsorgt lebende Schlangen im Hausmüll

+
In einer Mülldeponie in Hessen hat ein Mann seine Schlangen lebendig im Müll entsorgt.

Bad Hersfeld - In einer hessischen Mülldeponie haben Angestellte drei lebendige Schlangen gefunden. Ein Verdächtiger wurde bereits wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz festgenommen.

In Hessen soll ein Mann drei Schlangen in den Hausmüll geworfen haben. Die Tiere - eine Madagaskar-Boa, eine Regenbogenboa und eine Kornnatter - wurden Anfang der Woche auf einer Abfalldeponie bei Ludwigsau lebend gefunden, wie die Polizei in Bad Hersfeld am Freitag mitteilte. Unter Verdacht steht demnach ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Das Aussetzen der Schlangen verstößt laut Polizei gegen das Tierschutzgesetz. Der Tatverdächtige besaß demnach keine gültigen Herkunftsnachweise und hatte die Tiere nicht gemeldet.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.