Der Grund war nicht etwa ein Sonderangebot

Hier stürmen 1000 Menschen eine Aldi-Filiale

Köln - Rund 1000 Menschen stürmten am Sonntagabend die Aldi-Filiale in Köln-Ossendorf. Aber nicht wegen eines Sonderangebots, sondern für ein Konzert der besonderen Art.

Der als „Aldi-Rapper“ bekannte Falk-Arne Gossler alias Fargo gab in einer Aldi-Filiale in Köln-Ossendorf seine Hits zum Besten. Dazu gehörte auch sein neuer Song „Einfach sein“, den der Rapper für die aktuelle Werbekampagne von Aldi Süd geschrieben hat. In der Szene ist der Berliner damit nicht ganz unumstritten, konnte aber auch viele neue Fans für sich gewinnen.

Das beweist auch das Konzert in der Ossendorfer Aldi-Filiale, das laut Express.de nur über soziale Netzwerke und Mund-zu-Mund-Propaganda beworben wurde - mit 1000 Fans ein voller Erfolg. 

Neben seinem Aldi-Song stellte Fargo dort auch sein erstes Solo-Album „Wunderbare Jahre“ vor, das am 31. März erscheinen wird.  „Ich hab es so genannt, weil ich mich wie in der Serie – die ich damals übelst gefeiert habe – an meine Jugend zurückerinnern wollte“, so Fargo.

Als Kind stand Falk-Arne Gossler schon mit den Schlagersängerinnen Kristina Bach und Andrea Berg auf der Bühne. In der Schule entdeckte er dann seine Liebe zum Deutschrap, die ihn nicht mehr los lassen würde. Als Frontmann der Band „The Love Bülow“ trat er beim Bundesvision Song Contest 2012 für Mecklenburg-Vorpommern an. Nach ihrer Trennung 2016 begann er als Fargo seine Solo-Karriere. Im April ist er mit seinem neuen Album auf Deutschland-Tour.

Sat1-Video: So sind Sie an der Kasse schneller

am/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © @jetzt_kommt_fargo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare