Tragischer Unfall in Münster

Junger Mann springt von Kanal-Brücke und taucht nicht mehr auf

Es ist verboten, aber trotzdem ist ein junger Mann am Wochenende von einer Brücke in Münster in den Kanal gesprungen. Augenzeugen alarmierten sofort die Rettungskräfte.

Münster - Nach einem Sprung von einer Brücke in den Dortmund-Ems-Kanal ist in der Uniklinik Münster ein junger Mann gestorben. Der 25-jährige sprang vom höchsten Punkt des Brückenbogens ins Wasser und tauchte nicht wieder auf, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. Die Polizei vermutete, dass sich der 25-Jährige abkühlen wollte.

Nach dem Sprung in den Kanal wählten Zeugen den Notruf

Die von anderen Badegästen alarmierte Feuerwehr und Rettungstaucher fanden ihn am Boden des Kanals und brachten ihn schwerverletzt an Land, wie msl24.de* berichtet. Trotz einer kurzzeitigen Reanimation starb er wenig später im Krankenhaus.

AFP


*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Nord-West-Media TV/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare