Käßmann erklärt offiziell ihren Rücktritt

+
Margot Käßmann tritt  offiziell von ihren Ämtern zurück.

Hannover - Margot Käßmann zieht Konsequenzen aus ihrer Trunkenheitsfahrt. Die Bischöfin tritt von ihrem Amt als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland und als Landesbischöfin von Hannover zurück.

Lesen Sie auch:

Aufstieg und Fall der Margot Käßmann

Nach Alkoholfahrt: Käßmann tritt zurück

EKD hält an Käßmann fest

Zügiges Strafverfahren gegen Bischöfin

Alkoholfahrt: Was wird aus Bischöfin Käßmann?

EKD-Präses: Schätze Käßmanns Arbeit sehr

Bischöfin Käßmann fuhr mit 1,54 Promille

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, gibt ihre kirchlichen Spitzenämter mit sofortiger Wirkung auf. Käßmann zog damit am Mittwoch die Konsequenzen aus dem Bekanntwerden einer alkoholisierten Autofahrt vom Wochenende. Sie trete als EKD-Ratsvorsitzende und als hannoversche Landesbischöfin zurück, teilte die 51-Jährige am Mittwoch in Hannover vor der Presse mit. Sie könne und wolle “nicht darüber hinwegsehen, dass das Amt und meine Autorität als Landesbischöfin sowie als Ratsvorsitzende beschädigt sind“, sagte Käßmann.

dpa

Kommentare