Kampfhund dreht trotz Beruhigungsmittel durch

Tuttlingen - Ein 45 Kilogramm schwerer Kampfhund ist im baden-württembergischen Tuttlingen durchgedreht, nachdem er eine komplette Packung Beruhigungstabletten geschluckt hat.

Das Mittel habe bei dem Tier offenbar eine gegenteilige Wirkung erzeugt, berichtete die Polizei am Montag. Der Staffordshire-Mastino-Mix gehört einer 17-Jährigen. Sie hatte die Polizei alarmiert, weil sie das Tier nicht mehr bändigen konnte. Offenbar hatte der Hund zuvor aus der Handtasche von Frauchen eine komplette Packung Beruhigungsmittel gefuttert.

Bestimmte Beruhigungsmittel wie etwa Diazepam können bei Hunden zu paradoxen Reaktionen führen. Sie dämpfen Regionen im Hirn, die mit Angst und Spannungsständen in Verbindung gebracht werden. Ein Angstbeißer etwa kann deshalb mit dem Mittel zum ungehemmten Beißer werden, so die Annahme von Fachleuten. Der Hund in Tuttlingen wurde von einem Tierarzt ruhiggestellt und zunächst in ein Tierheim verfrachtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare