Wegen Bakterienfunden

Kaufland ruft Nudeln zurück

Neckarsulm - Wegen Bakterienfunden ruft die Firma Kaufland Nudelprodukte zurück. Bei einer Routinekontrolle waren offenbar Listerien nachgewiesen worden. Das Verbraucherschutzministerium warnt vor folgenden Produkten.

Betroffen seien jeweils 400-Gramm-Packungen mit den Bezeichnungen „K-Classic Tomaten-Mozzarella-Tortelloni“, „K-Classic Spinat-Ricotta-Tortelloni“ und „K-Classic Käse-Tortelloni“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. August 2013, wie das Verbraucherschutzministerium am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Kunden den Artikel trotz abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatums noch zu Hause im Kühlschrank aufbewahren oder eingefroren haben.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Bei einer Routinekontrolle waren den Angaben zufolge in einer Packung Listerien nachgewiesen worden. Diese können bei immungeschwächten Personen und Schwangeren erhebliche gesundheitliche Beschwerden hervorrufen. Verbraucher können das Produkt in jedem Geschäft des Neckarsulmer Unternehmens gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.