Kleinbus-Fahrer erhöht Zahl der Sitzplätze mit Küchenstühlen

Drolshagen - Einen überfüllten Kleinbus hat die Polizei auf der Autobahn 45 bei Drolshagen im Kreis Olpe aus dem Verkehr gezogen. Zwei Fahrgäste saßen auf handelsüblichen Küchenstühlen.

Statt acht hatten sich zehn Insassen ohne Anschnallgurt in den Bus gequetscht. Zwei von ihnen saßen dabei auf handelsüblichen Küchenstühlen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Fahrzeug war mit gemächlichen 60 Stundenkilometern auf der Autobahn Richtung Bulgarien unterwegs gewesen.

Die Küchenstühle hatte der Fahrer den Angaben zufolge zwischen den Vordersitzen und im Fahrgastraum platziert. Die beiden “Küchenstuhl-Fahrgäste“ mussten aussteigen und ein Taxi nehmen. Außerdem wurde ein Bußgeld fällig, wie die Polizei erklärte.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare