Protestaktion

Hamburger Hauptbahnhof: Kurden besetzen Gleise

+
Eine Gruppe von Kurden hat am Dienstag auf dem Hauptbahnhof in Hamburg Gleise besetzt. 

Hamburg/Kiel - Eine Gruppe von 100 Kurden hat am Dienstag auf dem Hamburger Hauptbahnhof Gleise besetzt. Sie forderten Solidarität mit den Menschen in der kurdischen Stadt Kobane.

Das bestätigte die Polizei am Dienstag. Eine Bahnsprecherin sagte, der Zugverkehr sei eingeschränkt, weil sich etwa 100 Kurden im Gleisbereich befänden.

Zuvor hatten etwa 500 Kurden in der Innenstadt Solidarität mit den bedrängten Menschen in der umkämpften syrisch-türkischen Grenzstadt Kobane gefordert.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.