Mann (32) trennt Frau den Kopf ab - Psychiatrie

Berlin - Nach der grausamen Tötung und Zerstückelung seiner Frau in Berlin-Kreuzberg hat das Gericht einen 32-Jährigen in die Psychiatrie einweisen lassen.

Der Mann hatte nach eigenen Angaben Stimmen gehört, die ihm befahlen, seine Frau im Juni dieses Jahres zu töten. Aufgrund seiner Krankheit sei er nicht in der Lage gewesen, das Unrecht seines Handelns einzusehen, begründete das Landgericht Berlin am Freitag das Urteil.

Das Gericht sah es als erweisen an, dass der Vater von sechs Kindern im Zustand der Schuldunfähigkeit die 30-Jährige niedergeschlagen und mit mehreren Messerstichen getötet hatte, weil er in ihr den Teufel sah. Danach hatte er ihr auf der Dachterrasse den Kopf und eine Brust abgetrennt und in den Innenhof des Kreuzberger Wohnhauses geworfen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.