Das mysteriöse Krokodil im Klausensee: Bilder von der Suche

1 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
2 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
3 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
4 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
5 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
6 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
7 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
8 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.
9 von 21
Noch immer sind Trupps auf der Suche nach dem mysteriösen Krokodil im Klausensee (Landkreis Schwandorf). Das Reptil soll sogar schon eine Frau verletzt haben, wurde bislang aber noch nicht gefunden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.