In Friedrichshain

Neugeborenes Baby nachts vor Berliner Haus ausgesetzt

+
In diesem Hauseingang im Berliner Stadtteil Friedrichshain wurde das Neugeborene abgelegt.

Berlin - In Berlin ist in der Nacht zu Mittwoch ein neugeborenes Baby ausgesetzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fand ein Passant den in drei Erwachsenen-Jacken gewickelten Säugling gegen 1.40 Uhr am Eingang eines Hauses im Stadtteil Friedrichshain.

Der Gesundheitszustand des Kindes sei stabil, teilten die Beamten mit. Es sei derzeit unklar, woher das Baby komme und wer seine Mutter sei. Die Ermittler riefen Zeugen auf, Beobachtungen zu melden und Hinweise auf kürzlich Schwangere zu geben, die kein Baby hätten. Sie veröffentlichten im Internet auch Fotos der Jacken, in die das Kind gewickelt war.

AFP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.