Neunjähriger Junge von Jet-Ski getötet

+
Ein Neunjähriger wurde in einem französischen See von einem Jet-Ski angefahren und getötet.

Paris - Ein neunjähriger Junge ist beim Baden in einem See in Nordfrankreich von einem Jet-Ski gerammt und getötet worden. Offenbar gab es Unklarheiten in Bezug auf die Regeln.

Der Junge wurde vom Fahrer des Wassermotorrads offensichtlich übersehen und überfahren. Ärzte konnten das Leben des Kindes nicht mehr retten. Der etwa 20 Jahre alte Fahrer des Jet-Skis kam nach dem Unfall am Dienstagabend mit einem schweren Schock ins Krankenhaus.

Gegen den Betreuer des Kindes und den Chef des Wassersport-Clubs am See in Senlis wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Die beiden sollen sich nicht an Vorschriften gehalten haben, berichtete das Magazin “Paris Match“ am Mittwoch im Internet. Dort, wo sich der tödliche Zusammenstoß ereignete, ist das Baden eigentlich verboten. Es soll aber auch Unklarheiten in Bezug auf die Regeln gegeben haben. Ein Teil des Gewässers, das rund 50 Kilometer nördlich von Paris liegt, ist für Wasserfahrzeuge wie Jet-Skis vorgesehen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare