Wahrscheinlich ein tragischer Unfall

Schuss auf 16-Jährige: Obduktion soll Klarheit bringen

+
Mit einer Schrotflinte erschoss der Jäger seine Tochter.

Heilbronn  - Nach dem tödlichen Schuss eines Vaters auf seine Tochter an Neujahr ermittelt die Polizei weiter. Es handelt sich vermutlich um einen tragischen Unfall. 

Die Leiche der von ihrem Vater in Baden-Württemberg wohl versehentlich erschossenen 16-Jährigen soll obduziert werden. Außerdem will die Polizei Angehörige vernehmen, um weitere Erkenntnisse über den Hergang zu gewinnen, wie ein Behördensprecher am Dienstag in Heilbronn mitteilte. Die Ermittler gehen nach wie vor von einem Unfall aus. Beim Hantieren mit einem Gewehr hatte der Jäger am Neujahrsabend seine Tochter erschossen. Die 16-Jährige war sofort tot. Der Vater war legal im Besitz der Schrotflinte. Im Haus waren nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch weitere Jagdwaffen. Sie wurden demnach vorschriftsmäßig in einem Waffenschrank aufbewahrt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.