Erst nach einer Nacht gefunden

Rentner stürzt in zehn Meter tiefes Erdloch

+
Erst einen Tag später konnten die Einsatzkräfte den Senior finden. (Archivbild)

Krauschwitz/Görlitz - Ein 78-Jähriger ist bei Krauschwitz im Landkreis Görlitz in ein zehn Meter tiefes Erdloch gefallen und wurde erst nach einer Nacht von der Polizei gefunden.

Der Senior aus einem nahen Pflegeheim hatte in dem unwegsamen Gelände wohl die Orientierung verloren und war in das Loch gestürzt. Die Polizei suchte mit zahlreichen Beamten und Hunden nach dem Mann. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei war seit Dienstagabend im Einsatz. Schließlich fanden Polizisten den unterkühlten Mann einen Tag später. Er kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Sachsen am Mittwoch mitteilte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.