Die interessantesten Schmerzensgeld-Fälle

+
Die interessantesten Schmerzensgeld-Fälle.

München - Wie viel Schmerzensgeld steht jemandem zu, dem Nachbars Hund in die Wade beißt? Oder schlimmer: Wie viel Geld ist ein Auge wert? Wie viel ein Arm, den jemand bei einem Verkehrsunfall ohne Eigenschuld verliert?

Zweifelsohne makabere Fragen – auf die es eigentlich keine Antwort gibt. Außer in der Justiz. Die hat dafür nämlich das Buch „Die Schmerzensgeld-Tabelle“ (herausgegeben vom Münchner C.H. Beck Verlag).

Und dort wird anhand anerkannter Gerichtsurteile genau aufgedröselt, was der Mensch „von Kopf bis Fuß“ wert ist. Arm, Bein, Auge, Nase… Über 740 Seiten fasst das juristische Standardwerk – mit tausenden Urteilen.

Zur Erklärung: Zitiert werden darin ausschließlich Entscheidungen, die danach immer wieder herangezogen wurden, um bestimmte Entschädigungen vor Gericht festzulegen. Die Schmerzensgeld-Tabelle gilt als die Richtlinie für alle Juristen – obwohl der Richter im Einzelfall natürlich immer entscheiden kann, ob möglicherweise doch mehr oder auch weniger bezahlt wird.

Dennoch haben sich bestimmte Urteile „eingebürgert“. Anbei die 40 interessantesten Schmerzensgeld-Fälle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare