Schreiber: Illegale Spenden an CSU gezahlt

+
Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber

Augsburg - Der frühere Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber hat nach eigenen Angaben im Jahr 1991 "unzulässige Spenden" an die CSU gezahlt.

In seinem Verfahren wegen Steuerhinterziehung und Beihilfe zum Betrug ließ Schreiber über seine Anwälte am Mittwoch vor dem Landgericht Augsburg ausführen, er habe damals vier Beträge in Höhe von fast 1,4 Millionen D-Mark über den früheren, inzwischen gestorbenen CSU-Schatzmeister Franz Josef Dannecker und ein Schweizer Nummernkonto für ein "inoffizielles Konto der CSU" gezahlt. Von dem Konto habe auch der frühere CSU-Vorsitzende Franz Josef Strauß Kenntnis gehabt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare