Schweinegrippe bei Berliner Schülern diagnostiziert

Berlin - Bei einer Berliner Schülergruppe sind vier neue Fälle von Schweinegrippe festgestellt worden. Dies teilte die Gesundheitsverwaltung am Freitag mit.

Damit gibt es nun neun Fälle der neuen Grippe H1N1 in der Hauptstadt. Eine 17-jährige Patientin hatte über grippale Symptome geklagt. Sie wurde unter häusliche Quarantäne gestellt. Bei Nachforschungen stellte die Behörde fest, dass die Patientin Kontakt zu einer Gruppe Schüler aus den USA gehabt hatte, von denen ebenfalls einige Symptome aufwiesen.

“Bei drei Schülern wurde die Neue Influenza nachgewiesen“, meldete die Gesundheitsbehörde. Die betroffenen Schüler bleiben vorerst in Berlin und werden in ihren Gastfamilien betreut. Das Gesundheitsamt ermittelt nun alle weiteren Kontaktpersonen. Der Online-Dienst der “Berliner Morgenpost“ meldete, die Schüler besuchten eine Schule im Stadtteil Köpenick. Offenbar hätten sich auch die amerikanischen Schüler der elften Klasse in Deutschland infiziert, weil sie schon seit vier Wochen hier sind.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare