Sexy Werbung veralbert den Bundespräsidenten

+
Mit diesem Plakat wirbt ein Unterwäschefirma

Berlin - Christian Wulff hat derzeit wenig zu lachen, dafür lacht man umso mehr über ihn. Jetzt machen sich eine Unterwäsche-Firma und ein Fremdgeh-Portal über den Bundespräsidenten lustig.

Eine schöne junge Frau in einem Hauch von nichts. Deutlich erkennt man unter dem extrem durchsichtigen Nachthemd: Die Dame trägt nur einen winzigen Slip. Neben dem sexy Hingucker prangt der Satz: "Lieber Christian, so geht Transparenz."

So witzig-provokant wirbt gerade ein Berliner Dessous-Unternehmen für seine heißen Textilien. Es ist eine eindeutige Anspielung auf das nur halbherzig gehaltene Versprechen des Bundespräsidenten, in der Kredit-Affäre für Aufklärung zu sorgen.

Royaler Besuch auf Schloss Bellevue

Royaler Besuch auf Schloss Bellevue

Ein Internet-Fremdgeh-Portal fährt eine ähnliche Strategie und hängt sich an den Bundespräsidenten-Hype. Auf Werbebannern sieht man ein telefonierendes Wulff-Double, darüber der Spruch: "Bei uns bleiben Ihre Affären garantiert geheim". Eine Stellungnahme aus Schloss Bellevue zu beiden Reklame-Aktionen ist bisher ausgeblieben.

Lesen Sie dazu auch:

Wulff ließ sich von Zentis einladen

Die Internet-Gemeinde spart seit Bekanntwerden der Kredit-Affäre ebenfalls nicht mit Spott für den Bundespräsidenten. Doch auch ZDF-Journalistin Bettina Schausten war nach dem Wulff-Interview Zielscheibe für diverse Witze

tz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.