Siebenjähriger spielt mit Handgranate

Böblingen - Als ein Mann seinen Nachbarsjungen beim Spielen sah, traute er seinen Augen kaum. In den Händen hielt der Siebenjährige eine Handgranate. Der Nachbar griff mutig ein.

Mit einer scharfen Handgranate haben Kinder in Baden-Württemberg gespielt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Siebenjähriger die Weltkriegswaffe am Montag in Böblingen in einem Erdhügel gefunden. Der frisch ausgehobene Boden stammte aus einem nahen Neubaugebiet.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Ein Anwohner sah Kinder mit der Handgranate spielen und nahm ihnen den lebensgefährlichen Sprengkörper ab, bevor er die Polizei informierte. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst identifizierte den Gegenstand als scharfe US-amerikanische Handgranate, die dort vermutlich seit dem Zweiten Weltkrieg in der Erde gelegen hatte. Die Experten vernichteten die Granate.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.