1. Startseite
  2. Deutschland

„Fastnacht in Franken“: Söder reist direkt nach MPK an - und sorgt für Kostüm-Überraschung

Erstellt:

Von: Tanja Kipke, Thomas Eldersch

Kommentare

Markus Söder ist für seine ausgefallenen Kostüme bei der „Fastnacht in Franken“ bekannt.
Markus Söder ist für seine ausgefallenen Kostüme bei der „Fastnacht in Franken“ bekannt. © Ebener/Hildenbrand/Karmann/dpa

Die bayerische Polit-Prominenz gibt sich heute Abend bei der Aufzeichnung der „Fastnacht in Franken“ die Ehre. Spannend wird dabei wohl die Auswahl der Kostüme werden.

Update vom 16. Februar, 18.58 Uhr: Markus Söder ist heute bei der BR-Aufzeichnung der „Fastnacht in Franken“ dabei. Zuvor wurde schon fleißig spekuliert, mit welchem Kostüm er zu Gast sein wird (siehe Erstmeldung). Schließlich ist der Ministerpräsident für seine ausgefallenen Kostüme bekannt. Auf Instagram sorgt er nun mit einem Post für Überraschung. Zu sehen ist Söder mit zahlreichen anderen Gästen - wie zum Beispiel Bernd Sibler - bei der Fastnacht. Alle stecken in bunten Kostümen, nur Söder ist nicht verkleidet.

Er trägt lediglich einen schwarzen Anzug mit Fliege, dazu eine FFP2-Maske mit dem Fränkischen Rechen. Ob er nach dem heutigen Bund-Länder-Treffen nicht genug Zeit hatte, sich umzuziehen oder wegen der Corona-Pandemie keine Lust, bleibt offen. „Wenn Thomas Gottschalk ein Comeback feiert, dann muss ich das auch“, schreibt er unter die Fotos. „Nächstes Jahr gibt es wieder ein Kostüm (wenn Corona überstanden ist).“

Erstmeldung vom 16. Februar, 13.30 Uhr: Veitshöchheim - Der Fasching ist in Bayern nun schon zum zweiten Mal der Corona-Pandemie* zum Opfer gefallen. Obwohl es hier und dort vereinzelte Veranstaltungen gibt, bleibt die große Sause - wie es sie noch vor 2020 gab - aus. Das große Aushängeschild des Faschings - die „Fastnacht in Franken“ - findet dieses Jahr jedoch wieder statt. Zum Verdruss vieler Fans erneut nicht live, aber dafür mit einer großen Auswahl an politischer Prominenz.

BR zeichnet „Fastnacht in Franken“ auf: In welches Kostüm wird sich Söder werfen?

Bereits seit 1987 überträgt der BR die „Fastnacht aus Franken“ live aus der unterfränkischen Gemeinde Veitshöchheim (Landkreis Würzburg*). Sie zählt zu den erfolgreichsten Formaten des Senders und gilt als Zuschauermagnet. Doch wie bereits im Vorjahr wird es auch dieses Jahr keine Live-Übertragung geben. Die Faschingssause wird aufgezeichnet und am Freitagabend ausgestrahlt. Gefeiert wird deshalb schon am heutigen Mittwoch. BR-Studioleiter Tassilo Forchheimer versprach allerdings: „Es wird sich anfühlen wie eine Live-Sendung.“

2017 verkleidete sich Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wie Karl Mays Romanheld Winnetou.
2017 verkleidete sich Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wie Karl Mays Romanheld Winnetou. © Daniel Karmann/dpa

Ähnlich wie bei anderen Großveranstaltungen mit Promi-Faktor werden auch hier, neben der Show an sich, die Outfits das Gesprächsthema des Abends sein. In den vergangenen Jahren zeigten viele Politiker - vor allem auch meist konservativ daherkommende Vertreter ihrer Zunft - ihre wilde Seite. Allen voran Bayerns Ministerpräsident Markus Söder* (CSU). Der Landeschef war lange Zeit bekannt für seine ausgefallenen Kostüme. Er mimte schon den Shrek, trat als Mitglied Rockband Kiss auf oder verkleidete sich standesgemäß als Prinzregent Luitpold. Ob er allerdings nach der MPK heute noch viel Zeit haben wird, in ein extravagantes Outfit zu schlüpfen, darf bezweifelt werden.

Video: Was sind die Unterschiede zwischen Fasching, Fastnacht und Karneval?

„Fastnacht in Franken“: Politiker fast aller Parteien geben sich die Ehre

Neben dem Landeschef werden Vertreter fast aller anderen Parteien des Bayerischen Landtags auf der Veranstaltung erwartet. Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) steht ebenso auf der Gästeliste wie auch die Grünen-Fraktionschefs Katharina Schulze und Ludwig Hartmann. Für die Freien Wähler wird Kultusminister Michael Piazolo teilnehmen. Fraktionschef Martin Hagen von der FDP will wie auch Florian von Brunn und Ronja Endres von der SPD heute Abend ihrem Narren im Herzen Auslauf gewähren.

Noch kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie 2020 spielte die Altneihauser Feierwehrkapell‘n auf der Franken Fastnacht.
Noch kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie 2020 spielte die Altneihauser Feierwehrkapell‘n auf der Franken Fastnacht. Dieses Jahr sind sie bei der Aufzeichnung nicht mit dabei. © Nicolas Armer/dpa

Insgesamt sollen rund 170 Menschen in die üblicherweise auf 600 Gäste ausgelegte Mainfrankensäle in Veitshöchheim Platz finden. Dass auch mit wenigen Zuschauern im Saal und ohne Live-Übertragung Fastnacht-Stimmung aufkommen wird, haben einige der beteiligten Künstler bereits versichert: „Der Spaß ist da, wir haben uns sehr gefreut, dass wir gemeinsam hier arbeiten können“, sagte Volker Heißmann vom Duo „Waltraud & Mariechen“. Verzichten müssen die Fastnacht-Fans auf ein Ensemble, das zwar nicht aus Franken kommt, dennoch aber Kultstatus genießt: Die „Altneihauser Feierwehrkapell‘n“ aus der Oberpfalz hat ihren Auftritt abgesagt, weil sie in der Pandemie nur sehr schwer proben konnte.

Erwartet werden auch kritische Töne in Richtung der Politik - etwa wegen des Umgangs mit der Kultur in der Pandemie. Sie hoffe, Söder wähle „ein dickes Fell“ als Kostüm, sagte Ines Procter, die als „närrische Putzfraa“ auf der Bühne stehen wird. Bauchredner Sebastian Reich wertete die Prunksitzung als „Zeichen nach vorne“: „Die Kultur ist noch am Leben.“ (tel mit dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare