Statistik: Hamburger machen am meisten Müll

Hamburg - Die Hamburger machen am meisten Müll in Deutschland. 351 Kilogramm an Haus- und Sperrmüll häuften die Hanseaten im Jahr 2007 an.

Das zeigt eine Auswertung von Daten der Statistischen Landesämter durch dpa-RegioData. Am wenigsten Müll fällt demnach im bayrischen Landkreis Aschaffenburg an: Nur 53 Kilogramm Haus- und Sperrmüll verursacht dort jeder Einwohner rein rechnerisch pro Jahr. Das entspricht etwa einem Viertel der Müllmenge, die der Durchschnittsdeutsche mit 200 Kilogramm hinterlässt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare