Verhaftung nach drei Monaten

Tote Rentnerin - Junger Mann unter Mordverdacht

+
In Cottbus wurde rund drei Monate nach dem Fund einer toten Rentnerin ein Verdächtiger festgenommen. 

Cottbus - Fast drei Monate nach dem Fund einer toten Rentnerin in Cottbus hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt - der junge Mann wurde am Mittwoch in der Stadt festgenommen.

Das ließ die Staatsanwaltschaft Cottbus und die Polizei mitteilten. Es wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen. Den Ermittlern zufolge handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen „zur Tatzeit jugendlichen syrischen Staatsangehörigen“, der 2015 in Begleitung eines Vormundes nach Deutschland gekommen war. Das genaue Alter teilte die Staatsanwaltschaft nicht mit.

Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) mahnte in einer auf der Homepage der Stadt veröffentlichten Mitteilung zur Ruhe. „Wir wissen, dass die Herkunft des mutmaßlichen Täters Emotionen wecken wird“, hieß es darin. Es gebe die Sorge, „dass nun alle in Cottbus lebenden Ausländer unter Generalverdacht gestellt werden“.

Die 82-Jährige war im Dezember tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. Nach damaligen Polizeiangaben hatte ein Angehöriger die Leiche gefunden, nachdem die Frau nicht zu einer Weihnachtsfeier ehemaliger Arbeitskollegen erschienen war. Wie sie ums Leben kam, ist nicht bekannt. Der junge Mann soll das Opfer nach Angaben der Ermittler gekannt haben.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare