Totes Baby im Müllschlucker - Tat nach 20 Jahren aufgeklärt

Frankfurt (Oder) - Vor 20 Jahren ist die Leiche eines Babys in einem Müllschlucker gefunden worden. Mittels einer DNA-Analyse wurde die Tat nun aufgeklärt.

Knapp 20 Jahre nach dem Fund eines toten Babys in Frankfurt (Oder) haben die Ermittler den Fall wieder aus dem Aktenschrank geholt - und dank neuer DNA-Methoden ist der Fall vermutlich bald gelöst. Das tote Kind wurde im September 1990 im Müllschlucker eines Hochhauses entdeckt.

Laut damaliger Obduktion wurde es Opfer eines Gewaltverbrechens. Die Leiche wurde nun exhumiert, um die DNA zu gewinnen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Dienstag wurden Menschen aus dem Umfeld des getöteten Kindes angeschrieben und zum Speicheltest gebeten.

Als die Mutter davon erfuhr, meldete sie sich über einen Rechtsanwalt, noch bevor sie angeschrieben wurde. Die 36-Jährige gilt als Beschuldigte. Jetzt müsse geprüft werden, wie der Fall juristisch einzuordnen sei, ob beispielsweise noch DDR-Strafrecht anzuwenden sei, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde. Auch die Verjährung werde geprüft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare