Das wird teuer

Millionen-Crash auf der A38

+
Auf der A38 war viel Aufräumarbeit zu verrichten

Eisleben - Bei dem Massencrash auf der A38 ist nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von einer Million Euro entstanden. Eine Kettenreaktion ist dafür verantwortlich.

Blitzeis und das überhöhte Tempo einzelner Autofahrer hätten die Karambolage am Donnerstag verursacht und eine Kettenreaktion ausgelöst. Die Ermittlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen, sagte die Polizeisprecherin. Unterdessen hat die Autobahnpolizei in Weißenfels die Zahl der beteiligten Fahrzeuge von 50 auf 53 nach oben korrigiert. Bei dichtem Nebel und Glatteis waren auf der A38 bei Eisleben 45 Autos und 8 Laster ineinandergekracht. Dabei wurden 31 Menschen verletzt, mindestens 4 davon schwer.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.