Streit neben der Polizeiwache

Rentner aus Unterfranken sabotiert Überholversuche eines Lkw-Fahrers

Blaulicht Polizeieinsatz
+
Ein 89-Jähriger Autofahrer muss sich wegen Nötigung im Straßenverkehr verantworten. Er hinderte einen Lkw-Fahrer an der Weiterfahrt. (Symbolbild).

Wenn Teilnehmer im Straßenverkehr auf eigene Faust verkehrserzieherisch tätig werden und dabei andere gefährden - davon hält die Polizei nicht viel. Wie jetzt ein 89-Jähriger in Unterfranken erfahren musste.

Zeitlofs - Ein 89-jähriger Autofahrer war am Montagmorgen auf dem Weg von Zeitlofs nach Bad Brückenau. Laut Polizei war er durchgehend mit Tempo 20 bis 50 Kilometern pro Stunde unterwegs. Ein Lkw-Fahrer, der hinter dem Senior fuhr, wollte daraufhin überholen*. „Der 89-Jährige war dann scheinbar der Ansicht, dass er verkehrserzieherisch tätig werden muss“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Mann sabotierte nämlich mehrere Überholvorgänge des 41-jährigen Lkw-Fahrers, indem er plötzlich beschleunigte. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare