Urteil: Inzest ist kein Menschenrecht

+
Dieses Geschwister führte jahrelang eine Liebesbeziehung

Straßburg - Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) vom April, das Verbot der Geschwisterliebe verletze nicht die Menschenrechte, ist rechtskräftig.

Inzest darf in Deutschland weiter bestraft werden. Das sagte der Anwalt eines Klägers aus Leipzig am Sonntag. Sein Mandant hatte jahrelang mit der eigenen Schwester eine Liebesbeziehung und musste dafür mehrmals ins Gefängnis. Der Jurist bestätigte einen Bericht des Magazins „Focus“, wonach der Antrag des Klägers vom EGMR in Straßburg abgelehnt wurde, den Fall vor der Großen Kammer zu verhandeln.

Damit sei die Entscheidung der anderen Kammer vom Frühjahr rechtskräftig, ergänzte der Rechtsanwalt. In Straßburg wollte der Kläger eine Verletzung des Rechts auf Achtung des Privat- und Familienlebens geltend machen. Das inzwischen getrennt lebende Paar aus Sachsen zeugte vier Kinder, zwei davon sind behindert.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.