Vater schnitt Liebhaber der Tochter die Hoden ab

Bielefeld - Ein Mann hat dem Liebhaber seiner Tochter die Hoden abgeschnitten. Der 47-Jährige aus Bielefeld gestand, den 57 Jahre alten Freund seiner erst 17-jährigen Tochter überfallen zu haben.

Zwei Komplizen hielten das Opfer fest, der Vater legte das Messer an und trennte die Hoden ab, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld, Reinhard Baumgart, am Freitag und bestätigte einen Bericht des “Westfalen-Blatt“. Nach der Attacke am 2. November rief der Vater den Notarzt. Das Opfer wurde gerettet.

Der Vater war vor dem Überfall zur Polizei gegangen, um die Beziehung zu seiner minderjährigen Tochter verbieten zu lassen - erfolglos. Die Beziehung sei nicht strafbar, wenn der Ältere nicht eine Notlage des Mädchens ausnutze oder sie für sexuelle Dienstleistungen bezahle, bestätigte Baumgart. Dennoch hatten die Beamten die Jugendliche vorgeladen, um die Situation zu klären. So lange wollte der Vater aber nicht warten - und schaffte Tatsachen.

Das Strafgesetzbuch sieht dafür eine Strafe von mindestens drei Jahren vor, wenn das Opfer die Zeugungsfähigkeit einbüßt und dies vom Täter auch so beabsichtigt war. Über die Komplizen schweigt der geständige Vater.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare