Neue Statistik

Werden die Deutschen dicker?

+
Übergewicht wird nach dem Body-Mass-Index (BMI) bestimmt, der aus Körpergewicht und Größe ermittelt wird. Foto: Waltraud Grubitzsch

Wiesbaden - Heute kommt die gewichtige Wahrheit ans Licht: Das Statistische Bundesamt veröffentlicht neue Zahlen zum Übergewicht und anderen Gesundheitsfragen.

Grundlage für die Erhebung ist die repräsentative Haushaltsbefragung Mikrozensus von 2013. Demnach war im Jahr 2009 war mehr als jeder zweite Erwachsene in Deutschland zu dick. Vier Jahre zuvor waren es noch etwas weniger.

Übergewicht wird nach dem Body-Mass-Index (BMI) bestimmt, der aus Körpergewicht und Größe ermittelt wird. Von gesundheitsgefährdendem Übergewicht spricht die Weltgesundheitsorganisation ab einem BMI von 25. Das trifft etwa auf einen 1,80 Meter großen Erwachsenen ab 81 Kilogramm zu. Mit 97 Kilo und mehr gilt er als stark übergewichtig.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.