Zoo-Sprecher erklärt:

Eisbär Anton hatte auch Stoffpuppe gefressen

+
Eisbär Anton starb im Stuttgarter Zoo.

Stuttgart - Der verendete Stuttgarter Eisbär Anton hat nach neuen Erkenntnissen des Zoos bereits Anfang Januar die todbringenden Rucksack- und Jackenfetzen verschluckt.

Zudem habe die Sektion ergeben, dass er auch eine Stoffpuppe verschlungen hatte. "Wir wissen natürlich nicht, was gewesen wäre, wenn er die Dinge einzeln gefressen hätte. Aber vermutlich haben alle drei zusammen zur Darmentzündung geführt", sagte ein Sprecher des Zoos Wilhelma am Mittwoch. Anton war in der Nacht zum Montag gestorben. Er solle später präpariert und im Naturkundemuseum in Stuttgart ausgestellt werden, sagte der Sprecher und bestätigte damit Medienberichte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.