Homeoffice-Sitcom

Geht das zu weit? "The Office"-Macher produzieren vom Coronavirus inspirierte Sitcom

In der neuen Sitcom der "The Office"-Macher soll es um das Arbeiten im Homeoffice gehen. (Symbolbild)
+
In der neuen Sitcom der "The Office"-Macher soll es um das Arbeiten im Homeoffice gehen. (Symbolbild)

Bleibt einem da das Lachen im Hals stecken? Die "The Office"-Macher haben sich vom Coronavirus zu einer neuen Homeoffice-Sitcom inspirieren lassen.

  • Die Produzenten der erfolgreichen Serie "The Office" planen eine neue Sitcom.
  • Das Coronavirus inspirierte sie in Bezug auf die Handlung.
  • Möglicherweise geht es auch in der Serie um eine Pandemie.

Die Coronavirus-Pandemie* stellt die Welt vor eine besondere Herausforderung. Viele Mensche plagt die Angst vor dem Virus oder vor damit zusammenhängenden Folgen wie dem Verlust des Jobs oder einer möglichen Wirtschaftskrise. Umso unpassender mag es der ein oder andere deshalb finden, dass nun ausgerechnet eine Sitcom in Produktion gehen soll, die von der aktuellen Ausnahmesituation inspiriert wird.

"The Office"-Macher wollen Sitcom über Arbeit im Homeoffice produzieren

Unzählige Arbeitnehmer müssen sich derzeit an einen neuen Alltag gewöhnen, denn anstatt ins Unternehmen zu fahren, erledigen sie die täglich anfallenden Aufgaben in den eigenen vier Wänden. Dabei stoßen viele auf ungewohnte Herausforderungen, beispielsweise bei der Kommunikation im Homeoffice. So treten unter anderem immer wieder technische Schwierigkeit während Gruppen-Calls auf oder Mitarbeiter sind aus mysteriösen Gründen überhaupt nicht erreichbar.

Es sind eben jene Tücken des Homeoffice, die die ehemaligen "The Office"-Produzenten Ben Silverman und Paul Lieberstein zu einer neuen Sitcom* inspirierten. Konkret soll es laut dem Magazin Deadline um einen Unternehmens-Chef gehen, der seine Mitarbeiter von daheim aus arbeiten lässt. Dabei gibt es jedoch einen Haken: Um zu überprüfen, dass alle Angestellten erreichbar sind und wie gewohnt arbeiten, müssen sie durchgehend in Verbindung stehen und über Chat-Programme interagieren.

Die Produzenten haben großes Vertrauen in das Projekt und sind überzeugt, dass Fans von "The Office" auch an der neuen Sitcom Gefallen finden werden. So erklärt Lieberstein: "Nehmt 'The Office', lasst den Büro-Aspekt weg und schon bleibt nichts außer eine Komödie übrig. Die Rechnung geht auf."

Lesen Sie auchSitcom wurde überraschend abgesetzt - auch ProSieben-Zuschauer kennen sie.

Thematisiert die neue Sitcom der "The Office"-Macher das Coronavirus?

Ob das Coronavirus dafür verantwortlich ist, dass die Mitarbeiter des Unternehmens im Homeoffice arbeiten, ist bislang noch unklar. Möglicherweise wird die Pandemie auch gar nicht thematisiert und die Protagonisten der Sitcom müssen aus einem anderen Grund von daheim aus arbeiten.

Sollte letzteres der Fall sein, vermeiden die Produzenten zumindest einen bitteren Beigeschmack, der sich bei unmittelbarem Coronavirus-Bezug einstellen könnte.

Auch interessant"The Big Bang Theory" - Sheldon hat diese Frage falsch beantwortet - Kennen Sie die Lösung?

Video: Sitcom-Stars, die definitiv nicht mehr so aussehen

Mehr erfahren"Community"-Nachschub für Netflix-Nutzer geplant? Macher deutet Großartiges an.

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare