"Der Landarzt" und "Forsthaus Falkenau"

ZDF wirft Serien-Lieblinge aus dem Programm

+
Wayne Carpendale (links) und Hardy Krüger jr. haben beim "Landarzt" und bei "Forsthaus  Falkenau" ausgedient

Berlin - Zwei Vorabend-Dauerbrenner gehen zu Ende. Weil das ZDF sein Programm erneuert, macht die Praxis vom „Landarzt“ dicht, auch das "Forsthaus Falkenau" schließt seine Pforten.

Dr. Jan Bergmann, gespielt von Wayne Carpendale (35), wird seine Patienten im fiktiven schleswig-holsteinischen Ort Deekelsen in der Region um Kappeln nach insgesamt 22 Staffeln nicht mehr betreuen. Grund ist ein Innovationsschub, den sich der Mainzer Sender selbst verordnet hat. „Der Landarzt“ ist seit Februar 1987 eine Institution im deutschen Fernsehen.

„Das ZDF wird im Rahmen der kontinuierlichen Programmerneuerung die Vorabendserie "Der Landarzt" nicht fortsetzen“, hieß es in einer Mitteilung, mit der der Sender einen Bericht der „Bild“-Zeitung bestätigte. Die betreffenden Produktionsfirmen (Hauptproduzent: Novafilm) seien bereits informiert. Für den Sendeplatz am Freitagabend (19.25 Uhr) würden neue Formatideen entwickelt.

Aus demselben Grund verschwindet auch der Heimat-Dauerbrenner „Forsthaus Falkenau“ aus dem Programm. Das sagte eine ZDF-Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Nähere Angaben über das restliche Produktionsvolumen und den Zeitpunkt des Serienendes im TV wurden zunächst nicht gemacht. Das „Forsthaus Falkenau“ ging im April 1989 auf Sendung - 309 Episoden in 23 Staffeln wurden bis heute gezeigt. Bisher standen mit Christian Wolff und Hardy Krüger jr. zwei Hauptdarsteller vor der Kamera.

„Zur kontinuierlichen Modernisierung eines TV-Programms gehört auch der gelegentliche Abschied von langlaufenden Formaten“, hieß es weiter. „Sonst gäbe es keine Sendeplätze für Neuentwicklungen.“

Mit der Aufgabe des „Landarztes“ geht das ZDF ein Risiko ein, denn die Quoten waren zwar leicht rückläufig, dennoch trotzdem recht stabil: 4,17 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 15,4 Prozent) verfolgten im Durchschnitt die 19. Staffel im Herbst 2010. 4,02 Millionen (15,2 Prozent) waren es in der 20. Staffel 2011. Gegenwärtig läuft die 21. Staffel. 297 Folgen werden es nach Abschluss von Staffel 22 sein. Drei Ärzte empfingen ihre Patienten: Christian Quadflieg (1987-1992). Walter Plathe (1992-2008) und Carpendale.

Carpendale bedankt sich bei seinen Fans

Schauspieler Carpendale, Sohn von Schmusesänger Howard Carpendale, bedauerte auf seiner Facebook-Seite das Ende der Serie. „Ich muss Euch leider sagen, dass ich am Montagabend meine letzte Szene als Dr. Jan Bergmann gespielt habe“, schrieb er an seine Fans. „Der Sender hat sich entschieden, den Landarzt nicht fortzusetzen. Es waren fünf wunderschöne Jahre mit einem ganz besonderen Team und tollen Fans. Dafür ein riesen fettes DANKE!“

In einem „P.S.“ warb Carpendale noch einmal für die nähere Zukunft: „24 noch nicht ausgestrahlte Folgen wollen noch von Euch gesehen werden. Es ist also noch nicht ganz vorbei...“

Neu im ZDF-Freitags-Programm: "Schafkopf"

Am 23. November beginnt auf dem Freitagssendeplatz die neue Krimiserie „Schafkopf“ mit Schauspielerin Sandra Koch als Anwältin, „attraktiv, stur, schlau und skrupellos, wenn es darauf ankommt“, wie es in einer Ankündigung des ZDF-Werbefernsehens heißt.

Mit „Schafkopf“ ist jetzt jeder Wochentag im ZDF am Vorabend mit Krimiserien belegt. Neben dem Klassiker „Soko 5113“ haben sich Sokos in Wismar, Wien, Kitzbühel, Köln und Stuttgart gebildet. Dazu kommen „Cops“ in Rosenheim und Garmisch (ab 10. Oktober), Ermittler in der „Küstenwache“ und vom „Notruf Hafenkante“. Überlebt hat bislang nur das „Forsthaus Falkenau“ als Nicht-Krimiserie - „Unser Charly“, früher immer samstags im Programm, ist bereits eingestellt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare