Nervensäge

Dschungelcamp 2014: Top-Quoten dank Larissa

+
Larissa sorgt bei RTL für gute Zahlen. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Berlin - Model und Nervensäge Larissa Marolt hat im „Dschungelcamp“ dem Sender RTL am Samstagabend Top-Quoten eingebracht.

Irgendjemand kann mich nicht leiden“, jammert Model Larissa und rauft sich das blondierte Haar, als sie erfährt, dass sie schon wieder zur Dschungelprüfung antreten soll. Irgendjemand? 7,66 Millionen Zuschauer verfolgten am Freitagabend den Start der RTL-Realityshow Ich bin ein Star – holt mich hier raus. Am Samstag konnte sich das Promi-Spektakel im australischen Outback sogar noch auf 7,83 Millionen steigern. Und die Fans der achten Staffel waren sich anscheinend einig: Nervensäge Larissa soll an ihre Grenzen gehen.

Hotel Marolt: So lästern Gäste über Larissas Zuhause

Für die RTL-Macher, die sich nach diesem Wochenende entspannt zurücklehnen dürften, ist die 21-jährige Österreicherin ein echter Glücksfall. Sie kreischt, zetert, heult und gibt sich so zuverlässig verhaltensauffällig, dass eine stabile Quote garantiert scheint. Ihren Leidensgenossen gibt die Gewinnerin von Austria’s Next Topmodel aber auch echte Rätsel auf. Während Schauspieler Winfried Glatzeder von einer echten psychischen Störung ausgeht (Zitat: „Ich wohne in Berlin gegenüber der Psychiatrie, ich kenne solche Leute“) ist sich Bachelor-Teilnehmerin Melanie Müller ­sicher, „dass die einfach nur Panne im Kopf ist“. Oder, wie es der Münchner Moderator Jochen Bendel ausdrückt: „Larissa ist wie Fukushima. Da muss man auch immer weiter Wasser draufkippen, um die Brennstäbe zu kühlen.“

Den Verantwortlichen soll’s recht sein, denn schon nach kurzer Zeit hat das Dschungelcamp seine Betriebstemperatur erreicht. Dafür sorgt auch der Wendler, der sich bereits an Tag zwei ein paar Tränen abpresste, weil es die letzten Jahre keine positiven Zeitungsberichte über ihn gab. „Es gibt Politiker, die zurücktreten, es gibt Künstler, die sich das Leben nehmen – und dann gibt es den Wendler, der so stark war, das alles auszuhalten“, monologisiert er mit zittriger Stimme. Tränen, Streit und Lebensbeichten – Fortsetzung folgt...

aki

Mehr zum Thema

Kommentare