Nach Krebsverdacht

Jan Fedder: Auszeit vom „Großstadtrevier“

+
Gönnt sich eine Auszeit vom "Großstadtrevier": Jan Fedder.

Berlin - Das „Großstadtrevier“ muss einige Folgen ohne Jan Fedder alias Polizist Dirk Matthies auskommen. Der Schauspieler legt nach seinem Krebsverdacht eine Pause bis Anfang 2013 hin.

Das Hamburger „Großstadtrevier“ muss eine Weile auf Jan Fedder verzichten. Der Schauspieler, der darin seit vielen Jahren den Polizisten Dirk Matthies verkörpert, nimmt bei dem ARD-Vorabendklassiker eine Auszeit zum Wohle seiner Gesundheit. Fedder lege bis Jahresende eine Pause bei der Serie ein, teilte der Sender am Dienstag mit. Anfang 2013 stehe er wieder vor der Kamera.

Die Ärzte hätten bei ihm vor Wochen als Vorsichtsmaßnahme Gewebe am Gaumen entnommen, sagte Fedder. „Der Krebsverdacht hat sich glücklicherweise nicht bestätigt! Vorsichtshalber erhalte ich jetzt punktuell Bestrahlungen. Ein Warnschuss! Darum mache ich jetzt nach vielen Jahren mit nur wenigen drehfreien Tagen eine Pause bis Anfang 2013“, wird der 57-Jährige zitiert.

Für sechs Folgen kehrt nun Schauspieler Peter Lohmeyer in die wöchentliche Serie zurück. Serien-Urgestein Fedder dreht noch bis Mitte Oktober. Zehn Folgen der 26. und neuen Staffel sollen bis dahin im Kasten sein.

Die Gesundheit geht vor

Der ARD-Koordinator Vorabend, Frank Beckmann, sagte, die Gesundheit von Jan Fedder gehe vor. Das „Großstadtrevier“ müsse eine Zeit lang ohne ihn auskommen. „Wir wünschen ihm alles Gute für die kommenden Wochen. Ich bin sicher, dass Peter Lohmeyer ganz im Sinne von Jan Fedder für Ordnung auf dem Kiez sorgen wird.“

In der „Bild“-Zeitung hatte Fedder vor wenigen Wochen berichtet, dass er seiner Nikotinsucht abgeschworen hat. „Ich habe 50 Zigaretten am Tag geraucht, die habe ich dann auf 10 reduziert und dann ganz aufgehört“, erzählte Fedder.

Lohmeyer greift ab Ende Oktober ein

Lohmeyer wird ab 25. Oktober bis Ende des Jahres in Hamburg in den Folgen 11 bis 16 der neuen Staffel wieder den Kriminalkommissar Hanno Harnisch spielen, der dann „Dreh- und Angelpunkt“ in der Mannschaft des 14. Kommissariats sein wird. Ausgestrahlt werden diese Episoden der 26. Staffel im Frühjahr. Sendestart der neuen Staffel ist am 12. November um 18.50 Uhr im Ersten. Lohmeyer war in dieser Rolle bereits in den Folgen 266 bis 268 im Juni und Juli 2008 im „Großstadtrevier“ aufgetreten.

Die erste Folge der Traditionsserie war am 16. Dezember 1986 auf dem Bildschirm zu sehen. Älter sind bei den Krimiserien in Deutschland nur die ZDF-Formate „Soko 5113“, „Der Alte“ und „Ein Fall für Zwei“. Mit dem Satz „Hallo, mein Name ist Dirk Matthies“ gab Fedder am 6. Oktober 1992 in Folge 37 mit dem Titel „Der Neue“ seinen Einstand im „Großstadtrevier“. Seinen ersten Auftritt überhaupt in der Serie hatte der inzwischen dienstälteste der Kiez-Beamten bereits in Episode 14 in einer Nebenrolle.

Fedder erhält zudem demnächst nach rund 20 Jahren als TV-Polizist Matthies erstmals einen männlichen Partner. In der 26. Staffel des Formats geht er mit Polizeihauptmeister Paul Dänning auf Streife.

Die 25. Staffel verfolgten laut ARD insgesamt durchschnittlich 2,7 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 10,5 Prozent.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare