Aus Island kommen nicht nur Elfen

Die Gitarristin wirkt heute noch so jung, wie wenn sie noch zur Schule gehen würde. Tatsächlich sind Mammút 2003 zum Zeitpunkt ihrer Gründung Teenies gewesen. Bald haben sie in ihrer isländischen Heimat mehrfach die Spitzenposition der Hitliste belegt. Von Stefan Michalzik

Die Musik der mit drei weiblichen und zwei männlichen Musikern besetzten Band klingt indes überhaupt nicht nach Teeniebandkultur und Chartspop.

Mammút, die im Offenbacher Hafen 2 gastierten, schließen an den Indiepop der späten Achtziger Jahre an. Die Sängerin Kata entspricht durchaus nicht dem Bild von der Elfe, das mit Blick auf Musikerinnen von der Insel seitens des Popjournalismus immer wieder gern benutzt wird, oft im Zusammenspiel mit einem gehörigem Eigenverschulden der Betreffenden. Zugeschrieben werden Kata. einer nicht sonderlich aufgeschossenen Frau mit kurzem blondem Haar, die ohne Schuhe auftritt, allerdings deutliche Parallelen zur frühen Björk der Sugarcubes-Phase und so verhält es sich auch.

Schadet aber nichts. Die isländisch singende Hypermotorikerin, die bisweilen nebenbei ein wenig Keyboard, Akkordeon und Trompete spielt, sorgt gemeinsam mit der Band für eine druckvolle Dynamik. Hauch begleitet die fahle Altstimme, die immer wieder zu Kühnheiten in den Höhenregionen ausbricht. Wie es das Zeichen der Zeit im Pop ist, wird bei Mammút nichts neu erfunden, sondern die Überlieferung mit dem Drang und der Frische des zeitgenössischen Geistes nutzbar gemacht. Ein schnödes Epigonentum braucht man Mammút nicht vorzuhalten, da eine eigene Handschrift unzweifelhaft zu erkennen ist.

So homogen und verschworen diese früh gereifte Band auch anmuten mag: Die Performance von Kata gibt Anlass zu der Prophezeiung, dass sie über kurz oder lang den Weg der Sololaufbahn einschlagen dürfte. Im höchsten Maße talentiert ist sie jedenfalls, und sie weiß offenkundig sehr genau, was sie will. Wenn es gerecht zugeht und wenn sie auf die richtigen, Eigenheit zulassenden und fördernden Produzenten trifft – sollte diese Frau zur international beachteten Größe werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare