Karola Wille soll neue MDR-Intendantin werden

Leipzig - Die bisherige stellvertretende MDR-Intendantin Karola Wille (52) soll neue Chefin des Senders werden.

Lesen Sie dazu auch:

Bestechungs-Affäre: Durchsuchungen beim MDR

Wie die Nachrichtenagentur dpa aus zuverlässiger Quelle erfuhr, einigte sich der MDR-Verwaltungsrat am Sonntag einstimmig und in geheimer Wahl auf diese Kandidatin. Wille muss aber noch - voraussichtlich am 23. Oktober - vom Rundfunkrat mit Zwei-Drittel-Mehrheit gewählt werden. An dieser Hürde war der erste Kandidat, Chefredakteur Bernd Hilder von der “Leipziger Volkszeitung“, Ende September gescheitert. Gründungsintendant Udo Reiter (67) scheidet auf eigenen Wunsch Ende Oktober aus.

Die gebürtige Chemnitzerin Karola Wille trat 1991 die Stelle einer Referentin in der Juristischen Direktion des MDR an. 1993 wurde sie Stellvertreterin des Direktors, seit November 1996 ist sie Juristische Direktorin. Seit 2003 vertritt sie auch den Intendanten Udo Reiter. Karola Wille hat eine Tochter und ist Honorarprofessorin für Medienrecht an der Universität Leipzig. Wille hatte sich bereits im September zusammen mit dem stellvertretenden WDR-Fernsehdirektor Helfried Spitra im Verwaltungsrat vorgestellt. Beide waren aber damals Hilder unterlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare