US-Rocker Kiss lieben Vinyl und Kiss-Coverbands

+
Kiss tritt an diesem Samstag erstmals nach zehn Jahren wieder im deutschen Fernsehen auf .

Frankfurt - Die US-Hardrock-Ikonen von Kiss schwören auch im Digitalzeitalter auf Vinyl-Schallplatten. „Ich liebe diesen besonderen knacksenden Sound, bevor die Musik startet“, sagte Sänger Gene Simmons heute bei einer Pressekonferenz in Frankfurt.

Schon das Einkaufserlebnis sei „viel aufregender“, meinte der 60-Jährige. „Früher habe ich manche Alben nur gekauft, weil mir das Cover gefallen hat. Das fällt bei digitaler Musik völlig weg.“ Begeistert äußerten sich die Musiker über die vielen Kiss-Coverbands: „Es ist eine Ehre und ein erhebendes Gefühl, wenn jemand so aussehen will wie du selbst“, meinte Gitarrist Paul Stanley (58).

Von keiner Band gebe es so viele Coverbands wie von Kiss: „Wir sind Ikonen. Auch wenn es uns selbst nicht mehr gibt, wird es Kiss noch geben.“ Kiss tritt an diesem Samstag erstmals nach zehn Jahren wieder im deutschen Fernsehen auf („Wetten, dass..?“) und kehrt im Mai und Juni zu Konzerten nach Deutschland zurück: Leipzig (25.5.), Berlin (26.5.), Hamburg (31.5.), Oberhausen (1.6.), Festivals Rock am Ring und Rock im Park (3.-5.6.).

Kommentare