Marlon Roudette in der Batschkapp

Der Sanfte mit der Stahlpfanne

+
Marlon Roudette

Frankfurt - „Könnt ihr mich hören?“ Das will Marlon Roudette von den 1 500 Fans in der ausverkauften „Batschkapp“ wissen. Natürlich bleibt der Jubel nicht aus, bevor der gebürtige Engländer den Hit „Anti Hero“ mit seiner fünfköpfigen Band spielt. Von Thomas Ungeheuer

Frankfurt ist die erste Station seiner Europa-Tour, weil ihn „die Deutschen als Solokünstler und Songwriter entdeckt haben“. Zur Belohnung gibt es denn auch den ersten Solo-Hit „New Age“ zu hören. Mit ihm war Roudette 2011 nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz auf der Nummer 1 der Charts gelandet. Spontan halten viele ihre Smartphones in die Luft. Und der Chor, der den Gesang des 32-Jährigen textsicher begleitet, besteht vor allem aus Frauenstimmen.

„Mögt ihr Reggae?“, fragt Marlon Roudette. Sichtbar gern spielt der Musiker, der seine Jugend auf St. Vincent, einem Inselstaat in der Karibik, verbracht hat, auf der Steel Pan, deren Klang ab und an den Sound seiner vornehmlich langsamen und sanften Songs bereichert.

Tatsächlich mangelt es Marlon Roudettes Gastspiel an Momenten, die zum Tanzen anregen. So verstreicht eher unspektakulär die Zeit, bis die Steel Pan auch bei dem Hit „When The Beat Drops Out“ zum Einsatz kommt. Jetzt wird geklatscht und getanzt! Endlich legt das Konzert an Tempo zu. Sogar ein beeindruckendes Solo mit der Steel Pan gibt es.

Wie sich Musik auf unsere Körper auswirkt

So wirkt Musik auf unseren Körper

Trotzdem gehen vor der letzten Zugabe „Big City Lights“ schon die ersten Frühaufsteher nach Hause. Sie verpassen somit den wohl schönsten Moment des Abends. Denn zu guter Letzt gab Marlon Roudette mit seiner Gitarre eine Akustik-Einlage in der Mitte des Zuschauerraums, um dort mit seinen Fans im Chor abermals „New Age“ zu singen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare