Frankfurt im Zeichen der Musik

+
Die Band Luxuslärm beui der Eröffnungsgala der Musikmesse.

Frankfurt - Die Frankfurter Musikmesse vom 10. bis 13. April 2013 ist der wichtigste Treffpunkt für die Musikinstrumentenbranche.

An vier Tagen treffen sich Aussteller und Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern, um sich über neue Instrumente, Noten und Techniken rund ums Musikmachen zu informieren. Mit rund 30.000 ausgestellten Produkten ist die Musikmesse die weltweit größte Plattform für die Branche.

In ihrer Gesamtheit bildet die Musikmesse die komplette Wertschöpfungskette der Musik ab. Alle Gattungen und Produktgruppen sind vertreten: von klassischen Instrumenten über E-Gitarren und Bässe, Schlagwerk, Keyboards bis zum elektronischen Equipment oder virtuellen Lernprogrammen und Noten. Parallel bietet die Prolight + Sound einen Überblick über aktuelle Live-Event- und Konzerttechnik, Produktion und Studiotechnik.

Für das allgemeine Publikum hat die Musikmesse erstmals bereits am Freitagnachmittag ab 14 Uhr geöffnet. Am Abend wird es ein Konzert mit der Band Luxuslärm und ESC-Vorentscheid-Teilnehmer Finn Martin auf der Agora-Bühne geben. Der Eintritt für Messebesucher ist kostenlos. Der Samstag steht dann wie gewohnt im Zeichen der Musikbegeisterten, die neue Instrumente ausprobieren und Stars live auf den Bühnen oder bei Autogrammstunden erleben können.

Im halbstündigen Wechsel gibt es Rock- und Pop-Konzerte auf der Agora Stage zwischen den Hallen 3, 4 und 5. Die Acoustic Stage in Halle 3 ist akustischen Instrumenten vorbehalten. Der Förderung des Nachwuchses haben sich das Sonderareal Music4kids und der Schülerband-Wettbewerb SchoolJam verschrieben. Traditionell werden während der Musikmesseeinige Preise verliehen, etwa der Deutsche Pianistenpreis. Überdies treffen sich prominente Branchenvertreter während der Messetage zum Gedankenaustausch.

  • Fachbesuchertage vom 10. bis 12. April (9 bis 18 Uhr). Publikumstage am 12. April (14 bis 18 Uhr) sowie am 13. April (9 bis 18 Uhr). Das Freitag-Ticket kostet 10 Euro (Kinder ab sechs Jahren 5 Euro). Tageskarten für den Samstag gibt es im Internet für 20 Euro, an der Tageskasse für 30 Euro (Kinder 8 Euro).

Kommentare