Petition gegen „Insatiable“

Ist das Fat-Shaming? Neue Netflix-Serie soll noch vor dem Start eingestampft werden

+
Hauptdarstellerin Debby Ryan spielt in der Netflix-Serie "Insatiable" ein dickes Mädchen, das abnimmt.

Netflix hat kürzlich den Trailer zur neuen High-School-Serie „Insatiable“, die ab dem 10. August 2018 auf dem Streamingportal verfügbar sein wird, gezeigt. Die Reaktionen waren heftig.

Los Angeles – Netflix ist vor allem für seine hauseigenen, außergewöhnlichen Serien bekannt. Immer wieder überschreitet das US-Unternehmen damit auch Grenzen. So löste die Teenie-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ bereits heftige Diskussionen aus, wie sehr die Szenen selbstmordgefährdete Jugendliche beeinflussen.  

Auch der Trailer zur neuesten Netflix-Serie "Insatiable", zu deutsch "Unersättlich", sorgte wenige Stunden nach Veröffentlichung für großen Aufruhr. 

Mobbingopfer „Fatty Patty“

Die Serie handelt von einem übergewichtigen Mädchen namens Patty, gespielt von Debby Ryan, das von seinen Mitschülern übel gemobbt wird. Als ein Obdachloser „Fatty Patty“ den Kiefer bricht, kann sie kaum mehr feste Nahrung zu sich nehmen und nimmt über die Sommerferien ab. Dadurch mutiert sie zur klassischen Highschool-Schönheit. Nun will sie Rache nehmen an jedem Mitschüler, der sie einst durch den Dreck gezogen hat.

Rache als legitimes Mittel gegen Mobbing?

Wird Rache hier als legitimes Mittel gegen Mobbing dargestellt? Und gilt Schönheit als ultimatives Heilmittel gegen das eigene Unglück? Eine Botschaft, die beim potentiellen Publikum nicht gerade gut ankommt. Online wurde die Petition „Stoppt die Veröffentlichung von Netflix‘ Body-Shaming-Serie 'Insatiable'“ eingerichtet, die bereits mehr als 168.000 Mal unterzeichnet wurde (Stand 26.07.2018). 

Die Hauptdarstellerin selbst äußerte sich via Twitter zum Shitstorm. Sie hält fest, dass Body-Shaming nie die Absicht der Serie gewesen sei, sondern lediglich Satire betrieben wurde, um auf das Thema Mobbing aufmerksam zu machen. Sie bittet jeden, der Serie eine Chance zu geben.

Netflix hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert

Ob die Petition gegen „Insatiable“ Wirkung zeigen wird, bleibt abzuwarten. Netflix selbst hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Es ist aber davon auszugehen, dass die Serie planmäßig ab 10. August 2018 veröffentlicht wird. Zwölf Episoden des schwarzhumorigen High-School-Dramas gibt es dann in der ersten Staffel zu sehen.

Lesen Sie auch: Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle.

rm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare