Neujahrskonzert

Populäres in unüblicher Besetzung

Offenbach - Der Flut der Neujahrskonzerte ist man in der Offenbacher Französisch-Reformierten Kirche gescheit zuvorgekommen. Von Stefan Michalzik

Das Konzert zum Jahreswechsel fiel aus der Reihe, im übertragenen Sinne einer ungebräuchlichen Triobesetzung, zudem wurde es nicht wie üblich als Abendmusik annonciert, wohl weil es sich um ein Programm handelte, das ungeachtet des Auftauchens von Komponisten wie Händel, Haydn und Mozart der sogenannten leichten Klassik zuzuordnen ist.

Star des russischen Trios ist der Bajanspieler Vladimir Grachev, hinzu kommen seine Tochter, die Cellistin Tatiana Gracheva sowie der in Kassel lebende Pianist Michael Kravtchin. Im Nachklang auf eine um Weihnachten herum gehegte Besinnlichkeit eröffneten die Musiker mit dem Largo aus Händels Oper „Xerxes“, enden sollte die erste Hälfte mit den Rossiniana für Bajan und Orchester - in diesem Fall ersetzt durch das Klavier - von Vladimir Zubitsky als Silvesterkracher zur Pause. Mit dem großen Orchester-Wumms der Rossini-Ouvertüren im Original ist das natürlich nicht zu vergleichen, Effekt machte das Potpourri aber schon.

Mozarts freie Fantasie

Für die dynamische Feinabstimmung zwischen Bajan und Cello hatte es im Presto aus Haydns Klaviersonate Hob. XVI. 34 zunächst ein wenig Zeit gebraucht. Kompakte Klangvexierspiele entwickelte Vladimir Grachev anhand von Mozarts kompositorisch freier Fantasie in d-Moll KV 397 mit einer warm atmenden Tiefe. Mozarts Klaviersonate A-Dur KV 331 mit dem finalen Gassenhauer Rondo „Alla Turca“ – dankenswerterweise nicht bearbeitet – spielte Michael Kravtchin pianistisch bravourös, lyrisch und mit einem Gespür für den komischen Webfaden. Mozart klingt da schon wie ein Romantiker.

Ein Korso mit kunstmusikalischen Spiegelungen von Volksmusik machte die zweite Hälfte des Abends aus, von Manuel de Falla und Isaac Albéniz über Bartóks Rumänische Volkstänze bis zum abschließenden Herbst aus Astor Piazzollas Jahrezeitenzyklus. Das planvoll bunte Programm bewegte sich auf ansprechendem Niveau.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare