Sing-Show auf VOX

Seven von "Sing meinen Song": Wer ist der Musiker?

+
Der Schweizer Künstler Seven heißt eigentlich Jan Dettwyler.

Köln - Bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf VOX interpretieren Musiker den Song eines Mitstreiters. Heute geht es um den Musiker Seven. Doch wer ist der Schweizer überhaupt?

Die erste Folge der neuen Staffel von „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf VOX mit Soulsänger Xavier Naidoo ist bereits passé. Doch schon heute Abend (19. April 2016, 20.15 Uhr) interpretieren The BossHoss, Wolfgang Niedecken, Samy Deluxe, Annett Louisan und Nena die Songs ihres Schweizer Mitstreiters Seven. Moment ... wer? Seven? Noch nie gehört.

Seven ist mit Sicherheit die große Unbekannte in der Show "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". In Deutschland kennen den Soul-Funk-Musiker bisher nur wenige, doch das wird sich durch die VOX-Show wohl nun ändern.

Seven heute bei "Sing meinen Song": So heißt der Künstler wirklich

Mit bürgerlichem Namen heißt Seven eigentlich Jan Dettwyler. Geboren wurde er am 18. Oktober 1978 in Wohlen im Schweizer Kanton Aargau. Musik wurde dem Künstler mit in die Wiege gelegt: seine Vater Tenor, seine Mutter Pianistin - klar also, dass sich auch Seven musikalisch austoben muss. Sang er anfangs noch in einer Acapella-Band, orientierte er sich bald in Richtung Funk und Soul.

Im Jahr 2002 brachte Seven sein Debüt-Album "Dedicated to ..." raus, und schon kurz darauf trat er als Vorband von Destiny's Child bei einem Konzert in Zürich auf. Im Jahr 2004 folgte sein Album "Sevensoul", das es in die Schweizer Album Charts schaffte und dem Künstler zur Erfüllung eines großen Traums verhalf: Er durfte für Lionel Richie ein Konzert eröffnen.

Danach ging es für Seven steil aufwärts. Dank seiner knackigen Drums und groovenden Bässe hortete er immer mehr Fans, galt bald als DER Live-Musiker der Schweiz und reiste zu Gigs in die USA. Dort durfte er als erster Europäer überhaupt sogar das Sundance Filmfestival eröffnen.

Seven heute bei "Sing meinen Song": Special Guest sind die Fantastischen Vier

Sein fünftes Album "Like a Rocket" landete 2009 in den Schweizer Charts hinter U2 auf Platz zwei - ein Mega-Erfolg für den Künstler. Das erste Mal in Deutschland wurde man allerdings erst im Jahr 2011 aufmerksam, als er das Album "Focused" und die dazugehörige Single "Lisa" auf den Markt brachte. Doch der große Erfolg blieb hier bisher aus.

Eine ganz unbekannte Nummer ist der Musiker dann aber doch nicht: Am 1. September 2016 darf Seven als Special Guest der Fantastischen Vier bei ihrem "Vier und Jetzt"-Konzert in Berlin auftreten, davor und danach tourt Seven mit seinem "Backfunklovesoul"-Programm außerdem durch die Clubs Deutschlands. Auch auf zahlreichen Festivals wird der Musiker zu sehen sein, darunter zum Beispiel bei der Düsseldorfer Jazzrally, dem Sommerfestival in Rosenheim und dem Osthafenfestival in Frankfurt am Main.

Seven heute bringt vor "Sing meinen Song" sein "Best Of"-Album raus

14 Jahre und 9 Alben nach "Dedicated to ..." hat Seven übrigens gerade sein erstes Best-Of-Album raus gebracht. Passend zum Start von "Sing meinen Song", natürlich. Darauf für Alt- und potentielle Neu-Fans zu finden: ein Potpourri aus 35 Songs seiner bisherigen Alben. "Ich mache Musik, weil ich muss und ich bin Diener meiner Fantasie und Produzent meines Kopforchesters", schrieb der Künstler unlängst auf seiner Facebook-Seite und richtete außerdem folgende Worte an seine Fans: "Tausend Dank Euch allen da draußen, dass Ihr mich so nehmt, wie ich bin und diese Reise möglich macht."

Auf den Tag, wenn Sevens Lieder im Mittelpunkt von "Sing meinen Song" stehen werden, ist er schon sehr gespannt. "Ich werde versuchen, nicht zu heulen und einigermaßen cool zu bleiben", so der Musiker gegenüber VOX. Die Songs seiner Mitstreiter zu singen, sei schon eine Ausnahmesituation. "Aber da zu sitzen und diese Namen singen meine Songs - das ist wahrscheinlich noch extremer und aufwühlender." Xavier Naidoo lernte Seven übrigens auf einem "Söhne Mannheims"-Konzert kennen - und dabei muss er den Soul-Sänger derart umgehauen haben, dass er ihn in seine Show einlud.

Bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" steht jede Woche ein anderer Musiker im Mittelpunkt der Show. Die Mitstreiter dürfen sich aus dem Schaffenswerk des Künstlers jeweils einen Song aussuchen und diesen live auf der Bühne neu interpretieren. Wer 2016 bei "Sing meinen Song" neben Seven noch dabei ist, lesen Sie hier. Im vergangenen Jahr nahmen unter anderem Sarah Connor, Andreas Gabalier sowie der mittlerweile verstorbene Jazzmusiker Roger Cicero an der Show teil.

Seven - Das sind seine Alben

Jahr

Album

2002

Dedicated to ...

2004

Sevensoul

2005

Lovejam

2007

Home

2009

Like a Rocket

2010

Unplugged

2011

Focused

2012

The Art Is King

2013

The Art Is Piano

2015

BackFunkLoveSoul

2016

Best Of 2002 - 2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare