Rapper Haftbefehl startet Deutschland-Tour in Frankfurt

Frankfurt - Der Offenbacher Straßenrapper Haftbefehl hat am Sonntagabend in Frankfurt seine Deutschland-Tournee eröffnet.

In der ausverkauften Konzerthalle „Batschkapp“ präsentierte der 25-Jährige, der als größter Newcomer der Szene gilt, sein Debütalbum „Azzlack Stereotyp“. Aykut Anhan, wie der Musiker mit kurdischen Wurzeln bürgerlich heißt, ließ sich von seinen rund 700 Anhängern feiern.

Auf der Bühne versammelte der 1,96-Meter-Hühne mit Glatze rund 20 Freunde, andere Rapper und einen Bruder, wedelte fortwährend mit einem Handtuch und ließ die Menge grooven. Jüngst outete sich sogar Jan Delay („Wir Kinder vom Bahnhof Soul“) als Haftbefehl-Fan. Seinen Spitznamen verdankt er einer Zeit, als er wegen Körperverletzung per Haftbefehl gesucht wurde, sich dann aber für ein Jahr ins Ausland absetzte, erst in die Türkei, dann in die Niederlande. Inzwischen lebt er in Babenhausen.

Mit seiner „Auf der Flucht“-Tour 2011 macht der Künstler, der mit 15 Jahren die Schule abbrach, außerdem in Bochum (21. Februar), Augsburg (24. Februar), Hamburg (26. Februar), Nürnberg (27. Februar) und Saarbrücken (28. Februar) Station.

dpa

Rubriklistenbild: © nh

Kommentare