Drehbares Sitzelement statt Couch?

"Wetten, dass..?" mit Lanz und Neuerungen

+
Markus Lanz will "Wetten, dass...?" modernisieren.

Berlin - Zwei Wochen vor dem Neu-Start der Erfolgsshow „Wetten, dass..?“ mit Moderator Markus Lanz werden immer mehr Details gehandelt. So soll der 30-Jährige die ehrwürdige Couch ersetzen.

Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ befragt der 43-jährige seine Gäste in der ZDF-Abendsendung künftig auf drehbaren Sitzelementen, die eine entspanntere Gesprächssituation ermöglichen sollen. Das musikalische Konzept soll demnach auch den Geschmack jüngerer Zuschauer treffen. Deshalb wird dem Bericht zufolge am 6. Oktober in Düsseldorf neben Jennifer Lopez und den Toten Hosen auch der 22-jährige Rapper Cro erwartet.

Premieren-Gäste sollen laut der Zeitung der „Tatort“-Kommissar Wotan Wilke Möhring, die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), Comedian Bülent Ceylan, der Hamburger Fußballprofi Rafael van der Vaart und seine Frau Sylvie sowie Opernsänger Rolando Villazón sein.

Das ZDF will mit Lanz ein neues Kapitel in der über 30-jährigen Geschichte von „Wetten, dass..?“ beginnen. Am Montag (24. September) soll das überarbeitete Konzept auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf vorgestellt werden.

Künftig würden die Kandidaten enger in die Sendung einbezogen, hatte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler jüngst im dapd-Interview angekündigt. Sie seien von Anfang an dabei. Lanz als Nachfolger von Thomas Gottschalk werde sich auch mit eigenen Wetten einbringen. „Wir haben die Pause, die wir jetzt hatten, genutzt, um das Format zu modernisieren“, sagte der Programmdirektor. Die Grundstruktur bleibe jedoch erhalten. „Allerdings sollen die Paten eine engere Beziehung mit ihren Wettkandidaten eingehen. Das geht natürlich nur dann, wenn man auch etwas länger da ist.“ In den vergangenen Jahren nahm manch ein Hollywood-Star nur kurz auf dem Sofa neben Gottschalk Platz.

dapd

Kommentare