Gewinnspiel

Genuss-Guide 2014 - Deutsche Weine und Winzer

Trends, Fakten, rund 4.000 prämierte Weine und Sekte sowie eine Vielzahl deutscher Spitzenwinzer im Porträt: Der neue „DLG-Genuss-Guide Wein 2014“ verschafft Weinprofis und Weinliebhabern einen Überblick über die aktuelle deutsche Weinkultur.

Machen Sie bis zum 9. Februar 2014 beim Gewinnspiel mit!

Der zuverlässige Ratgeber und Einkaufsführer liefert kompaktes Weinwissen mit Testergebnissen aus allen Weinregionen Deutschlands. Dazu Tipps zum Urlaub beim Winzer mit über 60 Hofempfehlungen. Profis und Weinliebhaber erfahren, wie der aktuelle Jahrgang bewertet wird, was sich hinter der neuen Lagenklassifizierung verbirgt, welche Trends beim Etikettendesign zu beobachten sind und welche Rebsorten oder Geschmacksrichtungen besonders nachgefragt werden.

Alle im „DLG-Genuss-Guide Wein 2014“ empfohlenen Weine und Sekte wurden von Experten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) im Rahmen der aktuellen DLG-Bundesweinprämierung in umfangreichen Tests bewertet. Bei dem führenden Qualitätswettbewerb für deutsche Weine und Sekte erhielten nur die besten Erzeugnisse eine der renommierten DLG-Medaillen in Gold, Silber oder Bronze.

Wer deutsche Spitzenweine dort genießen möchte, wo sie angebaut werden, schlägt das Kapitel „Urlaub beim Winzer“ auf. Auf den 61 empfohlenen Winzerhöfen mit Übernachtungsmöglichkeit können Urlauber regionaltypische Gastfreundschaft, Einblicke in die Arbeit des Winzers, familiäres Flair und die zauberhaften Landschaften deutscher Weinanbaugebiete erleben. Alle vorgestellten Winzerbetriebe sind von der DLG geprüft und tragen das DLG-Gütezeichen „Urlaub auf dem Winzerhof“.

Wir verlosen drei DLG-Genuss-Guides 2014. Um teilzunehmen, füllen Sie einfach bis zum 9. Februar 2014 das Formular unten aus und beantworten Sie die Frage - viel Glück!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion